Bild von KI Kurs mit KI macht Schule

KI-Kurse für Schüler*innen finden an hessischen Schulen großen Zuspruch

Das Hessische Zentrum für Künstliche Intelligenz, hessian.AI, und die Organisation “KI macht Schule” führten vom 18. bis 20. Juli 2022 eine Kursreihe zu Künstlicher Intelligenz an der Leibnizschule Offenbach durch. Die Veranstaltungsreihe erhielt großen Zuspruch von Lehrkräften und Schüler*innen.

Im Rahmen einer Projektwoche an der Leibnizschule Offenbach haben hessian.AI und KI macht Schule drei Kurse im Bereich Künstliche Intelligenz und Machine Learning durchgeführt. Die Kurse konzentrierten sich darauf, wie Künstliche Intelligenz in den Themenbereichen Medizin, Ethik und Kunst angewendet werden kann.

Die Kurse fokussierten sich auf die grundlegende Funktionsweise von Künstlicher Intelligenz, ihre Auswirkung auf verschiedene Einsatzbereiche, sowie ethische und soziale Komponenten von KI.

In Kooperation mit dem Hessischen Zentrum für Künstliche Intelligenz konnten wir den Schülerinnen und Schülern der Leibnizschule Offenbach unsere drei modernsten Kursmodule KI & Medizin, KI & Kunst, sowie KI & Mobilität präsentieren. Durch die Zusammenarbeit mit kommen wir dem Ziel von KI macht Schule, allen Schülerinnen und Schülern eine fundierte Grundbildung im Bereich KI und ihren vielfältigen Anwendungsgebieten zu ermöglichen, einen großen Schritt näher.

Marius Süßmilch, Leitung Geschäftsstelle Heilbronn KI macht Schule

Jeweils zehn Teilnehmende der Jahrgangsstufe 10 konnten dabei u.a. selbst ein neuronales Netzwerk trainieren, indem sie Trainingsdaten verfügbar machten, die von der KI klassifiziert wurden und knüpften so ersten Kontakt zum Konzept des Machine Learning. Die interessierten Schüler*innen machten bspw. Bilder von sich mit und ohne Maske. Die Anwendung klassifizierte die Daten und konnte daraufhin beurteilen, ob eine Person eine medizinische Maske korrekt trug oder nicht. Darüber hinaus dachten sich die Schüler*innen spielerisch eigene Bedingungen aus, mit denen sie das neuronale Netzwerk trainierten.

Solche KI-Systeme, wie sie die Teilnehmenden testen konnten, sind schon heute Teil unseres Alltags und bereits fester Bestandteil vieler industrieller Prozesse. Um dafür zu sorgen, dass bereits Schüler*innen die Auswirkungen dieser Technologie verstehen, aber auch an ihrer Gestaltung teilhaben können, hat sich hessian.AI zum Ziel gesetzt, den Erwerb von Grundkompetenzen im Bereich Künstliche Intelligenz fest im Lehrplan hessischer Schulen zu integrieren.

Es ist großartig, dass wir durch die Kooperation mit KI macht Schule die Chance haben, das Thema »Künstliche Intelligenz« mit Fachkräften an die hessischen Schulen zu bringen. So möchte hessian.AI einen Beitrag dazu leisten, das Verständnis für diese Technologie in die Breite zu tragen und dort anzusetzen, wo es die Zielgruppen der Zukunft erreicht: Im Bereich der Bildung.

Elena Stahl, Pressesprecherin, hessian.AI

Um Akzeptanz und Verständnis für neue Technologien und auch deren bereits gegenwärtigen Einsatz zu schaffen, muss eine Auseinandersetzung mit diesen Bereichen grundlegend gewährleistet sein. Diese sollte sowohl technisch-wissenschaftliche als auch ethische und soziale Aspekte einschließen, um über Fakten, Chancen und auch bestehende Defizite von Künstlicher Intelligenz aufzuklären. Nur über die »Teilhabe« am Thema kann die Bereitschaft zur Beschäftigung mit KI-Innovationen gefördert werden.

Die schulische Auseinandersetzung und das erste Schnuppern in die Praxis der Handhabung von Künstlicher Intelligenz soll zum einen das Interesse und Verständnis der Schüler*innen wecken, was diese Technologie ist, was sie kann und wo sie eingesetzt wird. Zum anderen soll der praktische Erstkontakt dafür sorgen, dass dieser Bereich eine attraktive berufliche Perspektive für die Schüler*innen darstellt. Bereits vor dem Studium wollen wir erste Skills vermitteln und besonders jungen Mädchen die Hemmungen nehmen, einen technisch orientierten Karriereweg einzuschlagen. Außerdem solldem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden.

Zur Kooperation

Seit Anfang des Jahres arbeiten hessian.AI und KI macht Schule Hand in Hand, um Wissen über Künstlichen Intelligenz an Hessens Schulen zu bringen. Bereits sechs Kurse wurden erfolgreich durchgeführt, weitere Kurse sind in Planung.

hessian.AI – Hessisches Zentrum für Künstliche Intelligenz

Das sich in Gründung befindliche Hessische Zentrum für Künstliche Intelligenz verfolgt das Ziel, exzellente Grundlagenforschung mit konkretem Praxisbezug zu leisten und zudem den Transfer in Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben. Das Zentrum, an dem 13 hessische Hochschulen beteiligt sind, bündelt die Expertise von 22 KI-Wissenschaftlern und baut diese durch 22 neue Professuren aus.
Ausgehend von Spitzenforschung, wie sie an der TU Darmstadt und anderen hessischen Hochschulen betrieben wird, werden wesentliche Beiträge zur Erforschung und Entwicklung neuartiger KI-Systeme mit menschenähnlichen Denk- und Kommunikationsfähigkeiten geleistet, die der sogenannten „Third Wave of AI“ zugerechnet werden.

KI macht Schule

Die KI macht Schule gUG (haftungsbeschränkt) bringt mit über 70 Doktorand*innen, Studierenden und Young Professionals in acht Lokalgruppen KI-Bildung an deutsche Schulen – sowohl vor Ort im Klassenraum als auch online. Neben Kursen direkt für Schüler*innen werden auch Fortbildungen für Lehrkräfte durchgeführt.

Neueste Beiträge


Abonnieren Sie jetzt den hessian.AI Newsletter